Ostwind. An Energie gewinnen.

fileReference.alternative}

Repowering-Windpark Wansleben

Zwei neue leistungsstarke Vestas-Anlagen ersetzen drei ältere Modelle.

 

Projektsteckbrief

Region:
Deutschland, Sachsen-Anhalt
Windkraft­anlagen:
2 Vestas V136
Leistung pro Anlage:
3,45 MW
Nabenhöhe:
166 m
Rotordurch­messer:
136 m
Inbetrieb­nahme:
 

Aus Alt mach Neu! Unser in die Jahre gekommenes Windprojekt Wansleben - ursprüngliche Inbetriebnahme 2002 - wird repowered. Drei der alten acht Südwind S70-Anlagen, die Sie auf den Bildern unten sehen können, werden nun durch zwei leistungsstarke, neue Anlagen ersetzt. Allein eine dieser neuen Anlagen mit 3,45 MW Leistung kann den 6-fachen Ertrag im Vergleich zur Altanlage generieren!

 

Aktuelles

Bereits in der Genehmigungs-, Planungs-, und Bauphase arbeiten wir eng mit den LandwirtInnen, Kommunen, Behörden und BürgerInnen vor Ort zusammen. Ein regionaler Bezug und eine hohe Akzeptanz der Bevölkerung sind uns sehr wichtig.

Auch beim Projekt Wansleben wurde deshalb der Weg eines förmlichen Verfahrens mit öffentlicher Beteiligung gewählt. Im Zuge dessen konnten sich die Bürgerinnen und Bürger zum Beispiel bei einem Erörterungstermin in der Gemeinde Teutschenthal umfassend informieren und einbringen.

Die Genehmigung für das Projekt nach Bundesimmissionsschutzgesetz (BImSchG) erfolgte schließlich Ende Dezember 2017 und Anfang dieses Jahres wurde auch die Vergütung nach EEG 2017 gesichert.

Seit Mai 2018 läuft nun der Bau des Vorhabens, das bis zum Ende des Jahres offiziell in Betrieb genommen werden soll.

Lage

In der Nähe des ehemaligen Kaliwerks "Ernsthall" unweit der Ortschaft Wansleben am See im Landkreis Mansfeld-Südharz in Sachsen-Anhalt.

Lageplan

Umwelteffekte

Durch Repowering lässt sich die Ressource Wind noch effektiver als bisher nutzen!

Windkraftanlagen sind auf eine Lebensdauer von etwa 25 Jahren ausgelegt. Durch die rasante technologische Entwicklung in den letzten Jahren ist es jedoch oft rentabler, ältere und kleinere Anlagen vorzeitig auszutauschen und durch modernere Anlagen mit größerer Leistungsfähigkeit zu ersetzen.

Die zwei neuen Vestas V136 unseres Repowering-Projekts Wansleben werden pro Jahr über 10.000 Tonnen schädliches CO2 einsparen und rund 5.000 Haushalte mit klimafreundlichem Windstrom versorgen.

Hintergründe und Besonderheiten

Im Windpark Wansleben startet OSTWIND mit einer zertifizierten Pilotanlage gemäß EEG 2017 ins Repowering. Anforderung an eine solche Anlage ist laut Bundeswirtschaftsministerium, dass damit "eine wesentliche, weit über den Stand der Technik hinausgehende Innovation erprobt wird".

In Wansleben handelt es sich um eine Neuerung im Hauptgetriebe einer der beiden dort geplanten Vestas-Anlagen. Entscheidendes Kriterium für die Anerkennung von Pilotanlagen ist, dass sie "wesentliche technische Weiterentwicklungen" aufweisen. Dies wurde von DNV GL, einem akkreditierten Zertifizierungsunternehmen für Windanlagen, bestätigt.

FAQs

Infraschall:

Eine Windkraftanlage muss die Richtlinien der Technischen Anleitung (TA) Lärm einhalten. Diese schreiben für den Immissionsort, also die Stelle, auf die sich der Schall auswirkt, strenge Grenzwerte vor, die nicht überschritten werden dürfen. In der Umgebung von reinen Wohngebieten liegen die Nachtgrenzwerte z.B. bei 35 dB(A). In der Umgebung von Industriegebieten sind maximal 70 dB(A) erlaubt.

An  allen  Immissionsorten der neuen Windenergieanlagen  werden  die  Immissionsrichtwerte  für  die  Tages-  und  Nachtrichtwerte  rechnerisch  eingehalten oder sogar unterschritten  in den meisten Fällen liegen wir sogar 6 dB unten den Richtwerten.

Sie haben weitere Fragen rund um das Thema "Windenergie"? Hier haben wir einige für Sie beantwortet!

 
 

Standort

 

Was sind die Vorteile des Repowerings?

Hier finden Sie Antworten!

 

Sie interessieren sich für das Thema Infraschall?

> Hier gibt es Antworten.

 

Sie haben selbst vor, einen Windpark zu repowern und benötigen Hilfe?

Wir sind für Sie da!