Ostwind. An Energie gewinnen.

fileReference.alternative}

Windpark Sinzing

Projektsteckbrief

Region:
Deutschland, Bayern
Windkraft­anlagen:
3 Vestas V126
Leistung pro Anlage:
3,3 MW
Nabenhöhe:
137 m
Rotordurch­messer:
126 m
Inbetrieb­nahme:
CO2-Einsparung:
15.000 t
Versorgte Haushalte:
7.700
 

Aktuelles

Nach der ablehnenden Entscheidung des Verwaltungsgerichtshofs (VGH) in München zum Windpark Sinzing im Somer 2020 will das Regensburger Erneuerbare-Energien-Unternehmen OSTWIND den Standort für das bislang drei Windenergieanlagen umfassende Projekt nicht vorschnell ad acta legen. „Zusammen mit der Gemeinde glauben wir an den Standort Sinzing und haben gerade nach der VGH-Entscheidung sehr viele positive Signale aus der Region erhalten. Das gibt uns den Mut, das Vorhaben nicht aufzugeben“, so OSTWIND-Unternehmensleiter Philip Milek.

Hintergründe & Besonderheiten

Für den neuen Windpark Sinzing liegt seit dem 10. September 2018 die Genehmigung nach Bundesimmissionsschutzgesetz (BImSchG) vor. Zusätzlich konnte OSTWIND in der Ausschreibung für Windenergie an Land vom 1. Oktober 2018 einen Zuschlag für das neue Windprojekt im Landkreis Regensburg erzielen. Dies ist Voraussetzung für eine finanzielle Förderung gemäß EEG und damit auch für die weitere Umsetzung des Projekts. Das Vorhaben umfasst drei moderne Windkraftanlagen des Typs Vestas V 126. Jede Anlage hat eine installierte Leistung von 3,3 MW, eine Nabenhöhe von 137 m und einen Rotordurchmesser von 126 m.

 

Standort