Ostwind. An Energie gewinnen.

Rückenwind aus Sinzing für die regionale Energiewende!

29.04.2021

OSTWIND und BERR schaffen Voraussetzungen für einen 100%-Bürgerwindpark.

Der positive Bürgerentscheid über eine Freiflächen-Solaranlage verleiht auch den Planungen für einen Windpark in Sinzing einen spürbaren Schub.

"Wir freuen uns sehr, dass die Bürgerinnen und Bürger die Zeichen der Zeit erkannt haben und sich mit großer Mehrheit für eine erneuerbare Energiewende in lokaler Verantwortung ausgesprochen haben", kommentierte Stefan Bachmaier, Geschäftsführer der Regensburger OSTWIND Erneuerbare Energien GmbH (OEE), den Sinzinger Solar-Entscheid. "Das gibt Rückenwind für die regionale Energiewende!"

Jetzt will OSTWIND auch im Hinblick auf den geplanten Windpark in Sinzing den nächsten Schritt gehen. Gemeinsam mit der Bürgerenergie-Genossenschaft BERR (Bürger Energie Region Regensburg eG) wurden deshalb die Voraussetzungen geschaffen, dass die beiden in Sinzing vorgesehenen Windenergieanlagen zu 100 % in die Hand der Bürgerinnen und Bürger aus der Region gehen.

BERR-Vorstandsvorsitzender Joachim Scherrer bestätigte das mit OSTWIND getroffene Commitment. "Wir haben unser Interesse bekundet, zukünftig beide Anlagen in Eigenregie betreiben zu wollen, und darüber eine Einigung mit OSTWIND erzielt", so Scherrer. "Damit verbunden ist unser Angebot an die Bürgerinnen und Bürger vor Ort, sich an dem Windpark zu beteiligen, und die große Chance, auch wirtschaftlich von dem Projekt zu profitieren", erläuterte der BERR-Vorstandsvorsitzende.

Sonne und Wind in idealer Kombination

Aus Sicht der BERR würden sich die beiden erneuerbaren Energiequellen Sonne und Wind in Sinzing in idealer Weise ergänzen. Nachts wehe mehr Wind, tagsüber scheine die Sonne, im Winter überwiege die Windenergie, im Sommer die Photovoltaik, so Scherrer. "Damit können wir noch mehr günstigen Öko-Strom an die Verbraucherinnen und Verbraucher in der Region liefern. Besser geht es nicht!" 

Nach Meinung von OSTWIND-Geschäftsführer Stefan Bachmaier haben sich durch die Übereinkunft mit der BERR die Voraussetzungen für ein erfolgreiches Windprojekt mit möglichst hoher regionaler Wertschöpfung noch einmal deutlich verbessert. "Wir würden es sehr begrüßen, wenn die Bürgerinnen und Bürger aus der Region, wo wir mit unserem Unternehmen zuhause sind, dieses Beteiligungsangebot der BERR wahrnehmen und sich auch aus diesem Grund für den geplanten Bürgerwindpark aussprechen", bekräftigte Bachmaier.

> Mehr Informationen

zurück