Ostwind. An Energie gewinnen.

OSTWIND ist nun Teil von Ørsted

Foto: Ørsted

20.09.2022

Ørsted schließt Transaktion der deutsch-französischen Wind- und PV-Projektentwicklerin OSTWIND ab

Am 19. September 2022, hat Ørsted den Erwerb von 100% der Anteile an der OSTWIND Erneuerbare Energien GmbH, OSTWINDpark Rotmainquelle GmbH & Co. KG, OSTWIND International S.A.S. und OSTWIND Engineering S.A.S. abgeschlossen.

Die vor 30 Jahren gegründete Unternehmensgruppe OSTWIND ist eine Pionierin auf dem Gebiet der Onshore-Windenergie. Mit mehr als 1 Gigawatt installierten Erzeugungskapazitäten gehört sie heute zu den renommierten Unternehmen auf dem Gebiet der Entwicklung, Realisierung und Betriebsführung von Windparks in Deutschland und Frankreich. Zusätzlich entwickelt Ostwind gezielt Photovoltaik-Freiflächenanlagen in Deutschland und Frankreich und gehört nun zur Ørsted Unternehmensgruppe.

Damit ist für Ørsted der Einstieg in die wachsenden Onshore-Märkte in Deutschland und Frankreich gesichert und erweitert die Präsenz in Europa erheblich. Mit Übernahme des Onshore-Windkraftunternehmens Brookfield Renewable in Irland und Großbritannien im Jahr 2021 und dem jüngsten Eintritt in den spanischen Onshore-Markt ist nunmehr auch dieser Unternehmensbereich in vier der größten Wachstumsmärkte in Europa präsent. Insgesamt 115 erfahrene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind an neun Standorten in Deutschland und Frankreich vertreten.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

OSTWIND Erneuerbare Energien
Christoph Markl-Meider, Public Relations
E-Mail markl@ostwind.de, Tel. +49 941 5958956

Ørsted Deutschland
Larissa Dieckhoff, Team Lead Communication, Branding & Sustainability
E-Mail presse@orsted.com, Tel. +49 172 25 00 965,

zurück