Ostwind. An Energie gewinnen.

fileReference.alternative}

OSTWIND mit neuer operativen Spitze

Geschäftsführer Fabien Kayser

Stefan Bachmaier

Philip Milek

27.06.2018

Firmengruppe will sich über die Windenergie hinaus verstärkt am Energiemarkt der Zukunft ausrichten

Die Regensburger OSTWIND-Gruppe hat zur Jahresmitte einen Wechsel in der operativen Unternehmensleitung vorgenommen. Geschäftsführer in Deutschland ist jetzt Fabien Kayser, der das Unternehmen zusammen mit den beiden Prokuristen Stefan Bachmaier und Philip Milek leiten wird.

Alle drei sind langjährige Mitarbeiter von OSTWIND und Fabien Kayser auch Geschäftsführer der französischen Firmentochter in Straßburg. Sie lösen die beiden bisherigen deutschen Geschäftsführer Dr. Rolf Bungart und Jörg Zinner ab. 

Strategische Neuausrichtung
Gleichzeitig kündigte das Unternehmen eine strategische Neuorientierung an. Ziel sei es, erklärte Fabien Kayser, „die Aktivitäten von OSTWIND stärker am Erneuerbaren-Energien-Markt der Zukunft auszurichten.“ Zu diesem würden neben der Windenergie ebenfalls die Photovoltaik sowie passende Speicherpakete gehören, aber auch PPA-Angebote, Power-to-X-Lösungen und entsprechende Dienstleistungen. Im Bereich Wind gewinne der erfolgreiche Weiterbetrieb von Altanlagen und deren Repowering immer mehr an Bedeutung, so der neue Geschäftsführer.

OSTWIND im Kurzportrait
OSTWIND ist ein unabhängiges Familienunternehmen – gegründet von Gisela Wendling-Lenz und Ulrich Lenz, die heute gemeinsam mit Fabien Kayser und Bernd Kiermeier den Vorstand der OSTWIND AG bilden. Geschäftsführer in Deutschland ist Fabien Kayser, der das Unternehmen zusammen mit den beiden Prokuristen Stefan Bachmaier und Philip Milek operativ leitet.

Die mittelständische Firmengruppe mit Sitz in Deutschland, Frankreich und Tschechien projektiert, errichtet und betreibt Windparks, für die sie auch die Betriebsführung übernimmt. Seit 1992 hat OSTWIND 557 Windenergieanlagen mit 957 MW Leistung geplant, gebaut sowie ans Netz gebracht.

zurück