Ostwind. An Energie gewinnen.

fileReference.alternative}

Mini-Marathonis machen’s vor!

Im Bild (v. l.): Christoph Markl-Meider (OSTWIND), Sylvia Gingele (LLC Marathon Regensburg), Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer (Stadt Regensburg), Claudia Fritsch (LLC). Foto: Herbert Grabe/OSTWIND

16.05.2018

Der OSTWIND-MiniMarathon 2018 bewährt sich als Besuchsmagnet des Lauf-Wochenendes in Regensburg.

Einmal mehr hat sich der OSTWIND-MiniMarathon als der Anziehungspunkt beim diesjährigen Marathon-Wochenende in Regensburg hervorgetan. Das jedenfalls berichtete die Mittelbayerische Zeitung (MZ) in ihrer Bilanz über das große Lauf-Ereignis.

Der OSTWIND-MiniMarathon habe sich "zur besucherstärksten Veranstaltung entwickelt", so die MZ. "Unzählige Familien, Kinder und Jugendliche mit Startnummern bevölkerten am Samstag den Infineon Parkplatz, auf dem ein breites Rahmenprogramm vom Kinderschminken bis zur Kletterwand geboten war."

Dass sich der MiniMarathon zu einem überregional ausstrahlenden Sport-Event entfaltet habe, sei vor allem das Verdienst des LLC Marathon Regensburg, betonte OSTWIND-Sprecher Christoph Markl-Meider beim ersten Startschuss für den diesjährigen Kinder- und Jugendlauf. Dafür dankte er der Vorsitzenden des Vereins, Sylvia Gingele, und ihrem engagierten Team unter der Leitung von Claudia Fritsch.

Aber auch der Stadt Regensburg gelte ein großes Dankeschön, weil sie durch ihre kontinuierliche Unterstützung des MiniMarathons Kindern und Jugendlichen solche positiven sozialen und sportlichen Erfahrungen möglich mache, hob er gegenüber Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer hervor.

"Umso mehr freuen wir uns", so Markl-Meider, "dass OSTWIND den MiniMarathon wieder als Namenssponsorin mit den notwendigen finanziellen Mitteln ausstatten und damit zum Erfolg der Veranstaltung beitragen konnte."

Schön war’s!
Der Marathon-Samstag in der MZ-Video-Zusammenfassung

zurück