Ostwind. An Energie gewinnen.

fileReference.alternative}

An Projekten beteiligen und in Windkraft investieren

Sie sind BürgerInnen, die in die Energiewende investieren und davon profitieren wollen? Würden Sie sich gern unabhängiger machen von schwankenden Energiepreisen und Ihren eigenen Strom aus einer regionalen und klimafreundlichen Energiequelle der Zukunft gewinnen?

 

Dann ist ein kommunales Windprojekt für Bürgerinnen und Bürger mit OSTWND als Partnerin das Richtige für Sie. OSTWIND bietet passende Modelle zu den verschiedenen Formen und Möglichkeiten der Beteiligung an: für BürgerInnen, EigentümerInnengemeinschaften, Genossenschaften, Kommunen und Stadtwerke. Für eine Energiewende mit Gewinn und Gemeinschaftssinn. So bleibt die gesamte Wertschöpfung in der Region: von der Verpachtung, über die Vergütung des Ökostroms bis hin zu neuen Steuereinnahmen. Das belebt die lokalen Wirtschaftskreisläufe, ist fair und demokratisch – und bringt frischen Wind in die Region.

 

Bei Planung und Bau setzt OSTWIND von Beginn an auf Information und Transparenz. Wir beantworten alle Fragen der BürgerInnen und stimmen alle Schritte eng mit den Beteiligten vor Ort ab: mit Behörden und Kommunalparlamenten, mit NachbarInnen, LandwirtInnen und GrundstückseigentümerInnen.

 

  • Suchen Sie eine abgesicherte und langfristig angelegte Investitionsmöglichkeit?
  • Ist Ihnen die Wertbeständigkeit eines sich im Aufwärtstrend befindlichen Zukunftsmarktes wichtig?
  • Wollen Sie Ihr Geld in ein regionales Produkt bei Ihnen vor Ort anlegen?
 

Durch eine Investition in Windkraft nehmen Sie teil am Zukunftsmarkt der Erneuerbaren Energien – und profitieren davon.

 

Ihre Ansprechpartnerin

Sonja Eisenmann
Projektrechtekauf & Repowering
Tel. +49 (0)9 41 / 5 95 89 57
Fax +49 (0)9 41 / 5 95 89 90
eisenmann@ostwind.de

KONTAKTFORMULAR

Aktuelle Infos

alle Infos

„Sie haben die Ideen, wir machen sie wahr!“

Zum Windpark Bahren West sammelt OSTWIND Vorschläge für Ausgleichsmaßen und Naturprojekte.

mehr erfahren

Windkraft schließt drohende Stromlücke in Bayern

BWE Bayern nimmt Stellung zu Söder-Kretschmann-Brief an Bundeskanzlerin Merkel

mehr erfahren